Web-to-Print

Web-to-Print

Was versteht man unter WEB-TO-PRINT?

Web-to-Print ist eine internetbasierende Methode, um immer wiederkehrende Druckerzeugnisse zu produzieren bzw. Werbeartikel zu bedrucken. Und dies auf einfache und preiswerte Art und Weise.

Web-to-Print Broschüre als PDF


Wie funktioniert das?
Druckerzeugnisse wie Visitenkarten, Briefbogen, Flyer, Plakate u.a. haben eine gewisse Grundgestaltung. Die Grundgestaltung wird einmal festgelegt (wie bisher auch) und die Variablen wie Namen, Titel, Adresse, Telefon, Fax, Veranstaltungsort etc. tragen Sie selbst in eine Maske, die über das Internet aufzurufen ist, ein. Somit ist es bereits möglich, dass sich der Laie seine Drucksache selbst erstellt und die fertig gestaltete Drucksache am Bildschirm oder über einen Ausdruck ansehen kann. Hier sehen Sie dann die komplette Drucksache, wie sie letztendlich in gedruckter Form aussehen wird. Nach eigenem Gutbefund werden dann die Daten auf unseren Server übertragen.

Anhand dieses Beispiels sehen Sie, dass zeitaufwändige Arbeiten wie die Datenübernahme, die Erstellung des Korrekturabzuges in der Druckerei, das Versenden des Korrekturabzuges und das Warten auf die Freigabe komplett entfällt. Und der Clou ist, dass jeder, der einen Computer bedienen kann, seine Drucksache selbst erstellen kann. Das, was hier am Beispiel einer Drucksache beschrieben wurde, funktioniert genauso mit dem Bedrucken von Werbeartikeln in völlig identischer Arbeitsweise.

Was ist der besondere Vorteil?
Der besondere Vorteil liegt darin, dass die CI-Richtlinien Ihres Unternehmens mit dieser Methode exakt eingehalten werden und es somit keine unterschiedlichen Gestaltungsversionen mehr geben kann. Gerade bei Filialunternehmen oder Firmen mit Niederlassungen gab es immer wieder die Probleme, dass Drucksachen und Werbeartikel von verschiedenen Lieferanten eine unterschiedliche Gestaltung aufweisen und eine einheitliche CI somit nicht gewährleistet wurde. Mit Web-to-Print wird diese Fehlerquelle komplett ausgeschlossen und darüber hinaus wird die Drucksache oder der Werbeartikel günstiger hergestellt.

Was ist mit der Datensicherheit?
Sie als Kunde bzw. jeder einzelne Besteller hat seinen eigenen Zugang. Das damit verbundene Passwort wird von unserem System in verschlüsselter Form generiert und per Mail zugesandt. Die Druckdaten, die Sie sich erzeugen, werden auf unseren Server übertragen. Somit gehen keinerlei Daten außer Haus und eine Datenmanipulation ist damit ausgeschlossen.

Wie werden die Aufträge produziert?
Bei Druckerzeugnissen wird unterschieden zwischen Digital- (Indigo-Technologie) und Offsetdruck. Digitaldruck ist prädestiniert für kleine Auflagen oder beispielsweise das Drucken von Visitenkarten in Sammelformen (mehrere Visitenkarten auf einem Druckbogen). Offsetdruck spielt seine Stärken bei größeren Auflagen aus. Durch die Offenheit der Druckproduktion ist für Sie immer die bestmögliche Produktion gewährleistet, wobei in der Regel die Auflagen von vornherein festgelegt sind und somit auch die Produktionsart.

Bei Werbeartikeln ist die Technik der Werbeanbringung ebenfalls vordefiniert. Dies kann ein Sieb- oder Tampondruck sein, eine Lasergravur, eine Prägung, eine Stickung oder ein anderes geeignetes Werbeanbringungsverfahren.

Wie werden die Aufträge ausgeliefert?
Im Prinzip gesehen je nach Ihrem Wunsch. Örtlich ansässige Kunden werden von unserem Lieferservice direkt beliefert, überregionale Kunden in der Regel durch DHL oder DPD-Paketdienst oder bei größeren Volumen mittels Speditionsauslieferung.

Wie werden diese Aufträge abgerechnet?
Nachdem jeder Besteller seinen eigenen Zugang besitzt, haben Sie automatisch entweder Ihre eigene Kostenstelle oder teilen sich diese mit anderen Personen Ihrer Abteilung. Die Abrechnung erfolgt einmal zum Monatsende in einer Rechnung, unabhängig davon ob diese Kostenstelle aus einer oder mehreren Bestellern besteht. Jedoch bekommt jede Kostenstelle ihre eigene Rechnung, sodass Sie intern nichts umbuchen müssen.

Wer ist der ideale Kunde für Web-to-Print?
In der Regel sind es Firmen mit Niederlassungen oder Filialen, Institutionen des öffentlichen Dienstes, Verbände, Kommunen oder Banken. Endeffektlich spielt aber die Organisationsform des Kunden keine Rolle. Wichtig ist nur, dass der Kunde die ein oder andere Drucksache oder den ein oder anderen Werbeartikel kontinuierlich benötigt.

Web-to-Print als Singlelösung?
Ja, auf alle Fälle! Denn wenn Sie sich mit dieser Methode Arbeitsaufwände einsparen und somit kostengünstiger einkaufen, dann reduziert doch dieses System bei jedem Auftrag die laufenden Kosten.

Idealerweise nutzen Sie aber auch unsere Dienstleistung „Fulfillment“, damit Sie nicht nur die laufenden Druck- und Werbeartikelaufträge kostengünstig beauftragen, sondern Ihre kompletten Warenvorräte an Drucksachen und Werbeartikel zu uns auslagern und erst dann bezahlen, wenn Sie diese bei uns abrufen.

Was ist Fulfillment?
Das ist eine gewinnbringende Dienstleistung unseres Hauses mit vielen Vorteilen für Sie und Ihr Unternehmen. Einzelheiten hierzu erfahren Sie in einem persönlichen Beratungsgespräch oder vorab in unserem Prospekt „Das-Rundum-Sorglos-Konzept“.